Biomasse Machbarkeitsstudien für 15 Fernwärmeunternehmen in Serbien
Ziele des Projekts Das Projekt zielte darauf ab, die Entwicklung auf einem Biomassemarkt zu vereinfachen, sowie die nachhaltige Verwendung von Biomasse bei der Erzeugung von Wärme und Elektrizität in Serbien zu unterstützen. In Bezug auf die Investition, plante die serbische Regierung und die KfW die Konstruktion von mehreren durch Biomasse angetriebenen CHP Anlagen in Kooperation mit DHC, um das enorme Energypotenzial der Biomasse in Serbien zu etabellieren und die Effizienz der Erzeugung von Wärme und Elektrizität durch die Einführung einer sparsamen Energietechnik in Serbien zu steigern.
Projektkennzahl 15 distict heating Unternehmen; 500 MW installierte Heizungskapazität; 5 - 84 MW installierte Heizungskapazität pro Anlage; 400.000 t7a Biomassebedarf (vorläufige Schätzung); 1.300 GWh/a Biomasse Energiebedarf (vorläufige Schätzung); 100 Mio Investitionen
Projektinhalt Die Machbarkeitsstudien sollten die mögliche Verwendung der verschiedenen Arten von Biomasse bei 15 potenziellen Projektstandorten in Bezug auf technische, logistische und wirtschaftliche Kriterien analysieren, bewerten und vergleichen. Die Studien dienten der serbischen Regierung und auch der KfW als Grundlage für die Projektauswahl, welche in weiteren Schritten durch Marchbarkeitsstudien und eventuelle Finanzierung ergänzt werden. Die Arbeit umfasste: Marktanalyse; Biomasse Marktanalysen; Technical Design Concepts; Vorläufige Kostenvoranschläge; Finanzanalysen; Institutionelle Analysen; finale Marchbarkeitsberichte
Projektbesonderheiten Eine große Anzahl an Orten musste in kürzester Zeit untersucht werden
Leistungen Die Arbeit umfasste: Marktanalyse; Biomasse Marktanalysen; Technical Design Concepts; Vorläufige Kostenvoranschläge; Finanzanalysen; Institutionelle Analysen; finale Marchbarkeitsberichte