Fernwärmeprojekt Vologda
Ziele des Projekts Das Fernwärmenetzunternehmen "VologdaGorTeploSetj" der Stadt Vologda (Zentralrussland), stellt Wärmeenergie für den öffentlichen und privaten Sektor bereit. Die Experten der CES und der lokalen Partner, unterstützen den Fernwärmebetrieb in der Projektumsetzung. Die Finanzierung erfolgt durch ein EBRD-Darlehen in Höhe von RUB 500 Mio.
Projektkennzahl 6 Heizhäuser, 200 einzelne Wärmeübergabestationen, 12 DH Rohrabschnitte
Projektinhalt Das Fernwärmeprojekt beinhaltet: (i) Verbesserung/Austausch veralteter Rohrleitungsnetze durch vorisolierte Rohrleitungen; (ii) Modernisierung/Sanierung mehrerer Heizhäuser mit ausgewählten Maßnahmen zur Energieeffizienz wie z.B.: den Austausch von Fernwärmepumpen, Gas- und Wärmezählern; die Einführung variabler Drehzahlregelung für Pumpen, Lüfter, etc.; (iii) Modernisierung der Wärmeübergabestationen.
Projektbesonderheiten Aufgrund betrieblicher Anforderungen des Auftraggebers wurden die Leistungen in 9 Ausschreibungen und 13 Lots gegliedert.
Leistungen Die EBRD stellt dem Fernwärmebetrieb der Stadt Vologda ein Darlehen für die Modernisierung und Rehabilitierung der Fernwärmeanlagen zur Verfügung. Die CES unterstützt den Fernwärmebetrieb in der Planung sowie bei der Erstellung der Ausschreibungsunterlagen (FIDIC) und ist für die Überwachung der Ausführung verantwortlich.