Nuqul Tissue (Jordanien): Energieeffizienzaudit im Zellstoffwerk
Ziele des Projekts Identifizieren und Bewerten des Einsatzes erneuerbarer Energien zur Energiekosteneinsparung in der Zellstoffproduktion.
Projektkennzahl 2 Papierfabriken mit Kapazität 30.000 t/a und 54.000 t/a.; 8 untersuchte Energiespartechnologien
Projektinhalt Die Europäische Entwicklungsbank EBRD erwägt die Bereitstellung von Finanzmitteln für Energieeffizienzinvestitionen des jordanischen Zellstoffherstellers Nuqul Tissue, der Taschentücher, Toilettenpapier, Servietten, Küchentuch produziert. Der Herstellungsprozess beinhaltet eine Dampf- und Heißlufterzeugung, wofür teures Schweröl benutzt wird. Die Firma Nuqul prüft daher die Anwendung anderer Energiequellen und Technologien, inkl. Verwendung erneuerbarer Energie, um Kosten zu sparen.
Projektbesonderheiten Jordanien
Leistungen Audit der aktuellen / künftigen Energiebilanz, Machbarkeitsprüfung für diverse Energiequellen und Technologien, Investitionskostenermittlung / Cash-Flow-Analyse, Unterstützung der Bank bei der Überprüfung kreditwürdiger Investitionsvorhaben

Standort Jordanien
Dauer 2010 - 2012